Liebe Flamenc@s!!!

Ich freue mich sehr, dass wir endlich wieder starten können und ich danke Euch allen SEHR (auch in Kenjis Namen) das Ihr zu uns gehalten und die Zahlungen nicht eingestellt habt. So konnten wir über die Runden kommen, ohne Hilfen zu beantragen.

Wir müssen aber, zu unserem eigenen Schutz, einige Regeln einhalten. Da man bei diesem Virus ja vielleicht gar nicht weiß, ob man nun infiziert ist, oder nicht, ist es mir das sehr wichtig. Ich möchte auf gar keinen Fall, dass sich jemand bei uns im Studio ansteckt.
Es wäre auch furchtbar, wenn es zu einem Rückschlag käme und wir wieder schließen müssten.

Laut Vorschrift dürfen die Umkleideräume und Toiletten nicht benutzt werden. Es müssen also alle schon umgezogen ins Studio kommen und nur noch die Schuhe wechseln. (Die Toilette sollte nur im Notfall benutzt werden!!!)
Bevor Ihr den Tanzsaal betretet, bitte draussen am Waschbecken die Hände gründlich waschen!

Der Eingang ist wie immer durch den Haupteingang, der Ausgang ist hinten durch den Garten.
Auf dem Flur muss ein Mund-Naseschutz  getragen werden, den wir aber beim Training abnehmen dürfen.
Weiterhin gilt es den Abstand von mindestens 1.5 m.
Zwischen den einzelnen Stunden muss gründlich gelüftet werden.

Es dürfen wieder mehr als 8 Teilnehmer/innen pro Kurs mittanzen. Ich schreibe auf, wer am Unterricht teilnimmt. So können wir, im Falle einer Infektion, nachvollziehen, wer sich angesteckt haben könnte.


Workshops und Auftritte können erstmal LEIDER nicht stattfinden.